Wenn unser Mäuschen mal wieder „feste“ Nahrung verweigert – gibt’s eben Suppe! Na dann mal ran ans „Wintergemüse“ oder an das was davon halt so im Kühlschrank ist! 😊 Und da wir im Moment auch wieder mal „Teilzeit Vegetarier“ sind, gibt’s als Einlage Quinoa, das Urgetreide ist nämlich ein hervorragender pflanzlicher Eiweißlieferant. Amelie genießt das Süppchen einfach pur oder mit ein paar Buttermilchbrot Croutons.


4 Personen

  • 500g Karotten
  • 300g Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 150ml Schlagsahne oder QimiQ Saucenbasis
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1/2 Tasse Quinoa

Karotten sowie Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl glasig schwitzen. Gemüse zugeben und für 1-2 Minuten mitrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bis das Gemüse weich ist, kochen lassen.
In der Zwischenzeit den Quinoa mit der doppelten Menge Wasser zum kochen bringen und für 10-15 Minuten dünsten.

Nun die Suppe pürieren, die Schlagsahne zugeben und nochmal aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Vor dem Servieren, je Teller, 2-3EL Quinoa als Einlage in die Suppe geben.

Bon appétit euch allen!

Advertisements