Suche

chez_simonemarie

Zucchini Bruschettaquiche mit Ziegenfrischkäse

Na habt ihr auch schon die ersten Zucchini geerntet? Bei mir fallen sie auf jeden Fall in die Kategorie Lieblingsgemüse. Ob gelb, grün, rund oder länglich ich kann mich im Sommer gar nicht satt essen.

Dieses Rezept ist nicht nur super easy und lecker sondern auch mal eine gelungene Abwechslung zu Suppe & Co. ☺️

Zucchini Bruschettaquiche mit Ziegenfrischkäse

Weiterlesen „Zucchini Bruschettaquiche mit Ziegenfrischkäse“

Bananen Clafoutis mit Cashewmousse

Als kleine Erinnerung an unsere Reise nach Strasbourg muss es auf jeden Fall etwas französisches geben ☺️.

Eine Clafoutis schmeckt am besten lauwarm – ob zum Frühstück, als Dessert oder einfach zwischendurch mich macht’s auf alle Fälle immer glücklich 😍.

Weiterlesen „Bananen Clafoutis mit Cashewmousse“

Marillen Topfentraum 

Mhm wie sie duften – reife rotbackige Marillen! Nicht nur das die kleinen Hübschlinge eine tolle Figur auf jeden Foto machen, sie schmecken auch einfach herrlich. Ganz wichtig ist mir dabei die Qualität – immerhin wachsen die süßen Früchtchen ja beinahe „um’s Eck“ auf den Bäumen. Ja ich weiß die Wachau, das Burgendland usw. sind nicht ums Eck 😉 aber immerhin ganz in meiner Nähe.

Wer übrigens die Gelegenheit hat sollte unbedingt mal zur Marillenblüte in die Wachau zB. fahren. Ein traumhaft schönes Bild.

Und nun zum fruchtig leichten Rezept …

Ps: Wer seinen eigenen Marillenbaum ziehen möchte, kann dies „ganz einfach“ mit einem Kern versuchen. Hier gibts eine Anleitung für euch!

Marillen Topfentraum

Weiterlesen „Marillen Topfentraum „

Quesedillas mit Chorizo und Tomatensalsa

Wer macht schon nicht gerne Siesta? Bei diesen Temperaturen überhaupt!

Also ich liebe ja den Sommer – die Sonne und besonders picknicken. (Müsst ich mich entscheiden stimme ich allerdings für Winter und Weihnachten 😎). 

Diese leckeren Quesedillas sind super schnell zubereitet und schmecken kalt mindestens genauso lecker! Und können ganz easy eingepackt werden. 

Also lassen wir den Abend mit einer Geschmacksfiesta ausklingen.


4 Personen

  • 8 Tortillas (20cm)
  • 300g Chorizo
  • 250g geriebenen Käse, würzig
  • 1 große rote Paprika 
  • 150g Mais
  • 1 rote Zwiebel
  • 1TL Oregano
  • 400g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie 
  • 2EL Olivenöl 
  • 1/2 Chillischote – wers scharf mag
  • Salz
  • Pfeffer

Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

Chorizo in Scheiben und Paprika in Streifen schneiden. Mais abgießen und abspülen.

Zwiebel fein hacken.

Ein Backblech mit Backpapier belegen, zwei Tortillafladen darauf legen, mit je ca. einer Hand voll geriebenen Käse bestreuen. Chorizo, Mais und Paprika darauf verteilen. Zwiebel und Oregano darüber streuen, nochmals etwas Käse darauf geben und mit einem weiteren „Fladen“ abschließen.

Darauf kommt ein weiteres Blatt Backpapier, den selben Vorgang mit den Tortillas wiederholen. Oben auf wieder ein Blatt Papier. Das ganze ins Backrohr schieben und mit einem zweiten Backblech beschweren.

Für 30 Minuten knusprig backen. Danach viertel und Servieren oder abkühlen lassen und einpacken. 

Für die Tomatensalsa, Tomaten und Zwiebel würfeln. Petersilie fein hacken und zugeben.

Wers gern scharf mag hackt eine halbe Chillischote und gibt sie ebenfalls zu den Tomaten. 

Die Tomaten mit Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu den Quesedillas servieren oder in ein verschließbares Glas geben und ebenfalls zum Picknick mitbringen. 

In diesem Sinne – que aproveche!


Ps: Die tollen Teller und Schüsseln und sogar unsere Picknickdecke – alias Hammamtuch, gibts aktuell in den Tchibo Shops oder natürlich online auf http://www.tchibo.at


Werbung – in Zusammenarbeit mit Tchibo

Feldsalat Bowl mit Avocado und Schafkäse

Nachdem ich lange hin und her überlegt und auch DR.Google befragt habe was es wohl mit diesem „Bowl“ Trend auf sich hat –  und nicht klüger geworden bin, hab ich mich kurzerhand entschlossen einfach mal eine auszuprobieren.

„Bowl“ steht für Schüssel und hat nichts mit der Sportart Bowling oder der gleichen zu tun. Es gibt aber bereits Restaurants die ausschließlich Bowls servieren und damit großen Erfolg haben.

Im Grunde ist der ganze Zauber möglichst, gesunde wenn nicht sogar super gesunde (Stichwort Superfood) Lebensmittel ansprechend in einer Schüssel anzurichten. Je farbenfroher umso besser!

Es handelt sich um eine Art Baukasten System. Nach unten kommen die Sättigungsbeilagen wie Reis, Nudeln, Linsen, Haferflocken usw, darauf werden in kleinen „Grüppchen“ angeordnet die restlichen Zutaten, Gemüse, Fisch, Fleisch, Obst usw., drapiert.

Um euch einige Bowl-Beispiele zu nennen: Buddha Bowls, Smoothie Bowls, Frühstücksbowls, Fitness Bowls usw ….

Ich hab mich also für letztere entschieden – wenn schön gesund dann richtig. Viel frisches Gemüse, Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe usw. und Low Carb ist sie auch noch 😎

Am Ende kann ich sagen – ja es sieht super aus und es schmeckt auch lecker. Ob ihr den Salat nun in einer Schüssel oder auf einem Teller anrichtet macht aber wohl kaum Unterschiede – außer natürlich ein Trendsetter zu sein 🙃!

Weiterlesen „Feldsalat Bowl mit Avocado und Schafkäse“

Naked Cake mit Frischkäse und Erdbeeren

Na endlich!!! Es gibt heimische Erdbeeren! Da muss doch sofort ein Kuchen besser gesagt ein Naked cake auf den Tisch.

Darüber freuen sich übrigens auch Mamis am Muttertag. Und da das Rezept wie immer super easy ist – kanns wirklich jeder schaffen.

Also gutes Gelingen – ich freu mich schon auf euer Feedback und noch viel mehr über Fotos eurer Werke!

Ps: Für alle die sich wundern das ich keine essbaren Blumen verwende, hier (m)ein kleiner Tipp! Lieblingsblume(n) und Strohhalme besorgen, je Blume benötigt ihr einen halben Strohalm.

Die Blumen zurecht schneiden und erst in den Strohhalm und dann in die Torte stecken. So berühren die beiden einander nicht und die Torte kann zB mit den Lieblingsblumen von Mama verziert werden. ❤️


Springform 20-22cm

  • 220g Mehl glatt
  • 180g Zucker
  • 3 Eier
  • 100ml Öl (zB Rapsöl)
  • 100ml Wasser
  • 1/2TL Vanillepaste Dr. Oetker 
  • 2Pkg Vanillezucker
  • 1Pkg Backpulver
  • 2Pkg, ca. 350g Frischkäse Natur Doppelrahmstufe (zB Philadelphia)
  • 125ml Schlagsahne
  • 500g Erdbeeren
  • Abrieb und Saft einer halben Zitrone

Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Eier mit Zucker, 1 Packung Vanillezucker und einem halben Teelöffel Vanillepaste aufschlagen bis die Maße hellgelb ist.

Mehl und Backpulver miteinander vermischen und abwechselnd mit einem Gemisch aus Öl und Saft zur Eimaße geben und gut verrühren.

Den Teig in eine gefettete Backform geben und für 40-45 Minuten backen. Kurz vor dem Ende der Backzeit eine Backprobe machen, indem man mit einem Holzspiess in die Mitte des Teiges sticht. Wenn kein Teig mehr daran haftet ist der Teig durchgebacken, andernfalls für wenige Minuten weiterbacken. Den Kuchen anschließend gut abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit der Zitrone (Abrieb und Saft) sowie 1 Packung Vanillezucker glatt rühren.

300g der Erdbeeren waschen, davon 100g pürieren und 200g Erdbeeren in kleine Stücke schneiden. Beides zur Frischkäsecreme geben und miteinander verrühren.

Nun den Kuchenboden zwei – dreimal durchschneiden, den 1. Boden mit Frischkäsecreme bestreichen, zweiten Boden aufsetzten und den gleichen Vorgang wiederholen, dritten Boden ebenfalls aufsetzen und darauf den Rest der Creme verteilen. 

Abschließend die Schlagsahne steif schlagen und die Torte damit, rund herum, dünn bestreichen. Der Teig sollte danach noch sichtbar sein.

Den Rest mit einem Teelöffel auf dem „Deckel“ der Torte verteilen. Die restlichen Erdbeeren waschen und halbieren oder vierteln – je nach Größe, und darauf platzieren. 

Für 2-3 Stunden kalt stellen und genießen!

Die Torte lässt sich auch wunderbar am Vorabend vorbereiten, sollte aber unbedingt im Kühlschrank gelagert werden.


Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: