Wenn Oma sagt „Kommts essen?“ ist meine Anwort immer „Wann dürfen wir da sein?“. Diesmal hab ich mich aber sozusagen selbst eingeladen um von ihr zu lernen bzw. meine gebackenen Zwetschgenknödel zu perfektionieren 😎! Puh, war gar nicht so einfach, denn Omas Zutatenliste sieht wie folgt aus:

  • Etwas Mehl, ein paar Kartoffel, genügend Zwetschgen und ein „bissl“ Sahne….

Das geht aber leider nur bei ihr gut, ich hab also alles abgewogen und ganz genau aufgepasst und am Ende schmeckten die Knödel natürlich wie immer einfach herrlich. ❤️

Ergibt ca. 10 Knödel

  • 1kg mehlige Kartoffel
  • 2 Eidotter
  • 40g Butter
  • 300g Mehl
  • Prise Salz
  • 1kg Zwetschken
  • 1/8l Schlagsahne

Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Kartoffel kochen, schälen und passieren oder mit einer Gabel sehr fein zerdrücken. Mit Eidotter, Butter, Mehl und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig zu 10 gleich großen Kugeln formen. Jede Kugel mit der Hand flach drücken, eine Zwetschke darauf platzieren, gut verschließen und in eine gefettete Ofenfeste Form legen.

Alle 10 Knödel dicht nebeneinander legen und für 50 Minuten goldbraun backen. Sollte die ein oder andere Zwetschke übrig geblieben sein, einfach zwischen die Knödel stecken und mit backen. Mit der Schlagsahne übergießen und für weitere 10 Minuten backen.

Advertisements