Ofenkrapfen mit Marillenmarmelade

Man muss nicht aus allem eine Wissenschaft machen, manchmal aber doch :)!

Seit ich ein Kind bin freue ich mich jedes Jahr auf die Faschingszeit, aber nicht weil ich mich jeden Tag verkleiden möchte, sondern weil ich Marillen Krapfen liebe.

Als ich klein war hat meine Uroma im Fasching Krapfen gebacken. Traditionell gefüllt mit Marillenmarmelade und in Öl gebacken, oder Bauerkrapfen mit Staubzucker und dazu tadaaaa Marillenmarmelade.

Wenn ich heute zum Bäcker gehe gibt es meist eine große Auswahl an Krapfen mit verschiedensten Füllungen. Vanille, Schokolade, mit Zuckerstreusel, Kaffecreme usw. Ich entscheide mich dennoch immer für den klassischen Krapfen mit Marillenmarmelade.

Tja und natürlich hab ich mich in der Vergangenheit auch schon als Krapfenbäckerin versucht. Ich mag es allerdings nicht sonderlich gerne wenn die ganze Küche voller Ölspritzer ist und ich ganze Zeit neben dem Topf stehen muss um aufzupassen das die Öltemperatur optimal ist.

Also hab ich das liebe Internet nach einer Alternative durchforstet und bin sehr rasch auf Ofenkrapfen gestoßen. Also Krapfen die man im Backofen, ganz ohne Ölspritzer, backen kann. Ich hab dann einige Rezepte ausprobiert aber so richtig zufrieden war ich nicht und die meisten Rezepte haben mich eher an B/Wuchteln erinnert als an Krapfen.

Blieb mir also nichts als ein eigenes Rezept zu entwickeln :) und ich muss sagen ich bin sehr zufrieden mit der Alternative zum klassischen (Öl-)Krapfen.

Ich bin sehr gespannt wie euch meine Ofenkrapfen schmecken und freu mich auf eure Kommentare.

Gutes Gelingen!

Ofenkrapfen
Ofenkrapfen

12-14 Krapfen, 60 Minuten Ruhezeit, 40 Minuten Arbeitszeit

  • 400g Weizenmehl glatt, Typ W700
  • 2 Eidotter
  • 20g frischer Germ/frische Hefe
  • 180ml Milch
  • 50g Butter, zimmerwarm
  • 50g Kristallzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 80g Butter zum Bepinseln

Füllung:

  • ca. 8 EL Marillenmarmelade

Außerdem:

  • Staubzucker

Milch in einem Topf erwärmen (lauwarm), den frischen Germ in den Topf bröseln und unter rühren auflösen.

Mehl, Dotter und Butter in eine Rührschüssel geben.

Zucker in die Milch einrühren und anschließend in die Rührschüssel gießen.

Germteig auf mittlerer Stufe für ca. 5 Minuten kneten und abgedeckt für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Kurz vor der Weiterverarbeitung des Teiges 80g Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Germteig in 50-60g schwere Teigstücke teilen und die Teiglinge zu Krapfen formen.

Die Teigstücke nochmals für 30 Minuten ruhen lassen.

Die Krapfen mit der Hälfte der flüssigen Butter bepinseln und für 15-17 Minuten goldbraun backen.

Marillenmarmelade in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und in eine Spritze oder Quetschflasche füllen.

Nun die Krapfen aus dem Backofen nehmen, mit der restlichen flüssigen Butter bepinseln und mit einer dünnen Schicht Staubzucker bestreuen.

Die warmen Krapfen mit Marmelade füllen, abkühlen lassen und nochmals mit Staubzucker bestreuen.

Voilá die flaumigsten Ofenkrapfen sind FERTIG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s