… mit einem Hauch Steiermark! 😊

Heute hohl ich uns den Sommer ins Haus – weil uns das graue Wetter schon ziemlich stinkt. Bei diesem Rezept verbinde ich zwei Esskulturen miteinander – beide haben wir im Urlaub kennen und lieben gelernt.

Die typischen Bestandteile eines griechischen Salates kennt jeder – wir lassen heit wieder das ein oder andere weg – wär ja sonst auch viel zu einfach.

Dafür packe ich Hummus ins Dressing, Hummus bedeutet Kichererbse, diese sind Hauptbestandteil der beliebten Vorspeise aus dem Orient.

Bleibt noch die Frage was sind „Coodles“? Das sind Gemüsenudeln – Cucumber+Noodles, dafür verwendet man einen Spiralschneider. Sieht super nett aus und schmeckt genauso.

Na das klingt doch alles ein bisschen nach Urlaub oder? Also los 😎 – gleich nach machen und am besten in Gedanken am Strand genießen.

Griechischer Coodlesalat mit Hummusdressing

2 Personen

  • 1 Gurke
  • 8 Cocktailtomaten 
  • 1 Spitzpaprika
  • 200g Fetakäse
  • Optional 12 Oliven
  • 1 Hand voll gehackte Kürbiskerne (für das gewisse steirische Extra ;))
  • 2EL gehackte Petersilie
  • 5EL Kernöl
  • 7EL roter Balsamico
  • 4EL Hummus
  • Prise Salz

Gurken mit dem Spiralschneider schneiden oder fein hobeln. Paprika und Tomaten ebenfalls in Würfel oder Scheiben schneiden.

Petersilie ebenfalls fein hacken.

Für das Dressing Kernöl, Balsamico, Hummus, eine Prise Salz in ein verschließbares Gefäß geben und gut schütteln.

Das Gemüse anrichten, Feta Käse fein zerbröseln und darauf verteilen, mit gehackten Kürbiskernen und Petersilie bestreuen und mit Dressing beträufeln.

Voila fertig ist der Sommer ☀️!

Advertisements