Wenn man sich 15 Jahre nicht sieht, tut sich schon einiges! Die Liebe Flora ist eine „alte“ Schulfreundin von mir, nach der Pflichtschulzeit habe wir uns allerdings aus den Augen verloren.

Als ich und mein Mann vor zwei Jahren wieder ins schöne Freistadt gezogen sind, bin ich allerdings ganz ganz schnell wieder auf sie aufmerksam geworden. Ihre tollen Bilder sind hier in aller Munde! Meine Lieblingsbilder von Flora fand ich in einem/ihrem Kochbuch „Quergekocht“. Die Gerichte sehen alle zum reinlegen aus und verbreiten sofort gute Laune.

Flora hat jedoch noch viel mehr zu bieten 😊. Portraits, Hochzeits-/Familienfotos uvm.

Nachdem wir uns ausführlich ausgetauscht haben, über unser Mama Glück und die letzten 15 Jahre, hatte ich das Glück das auch ich und ein Gericht von mir vor ihre Linse durften.

Natürlich möchte ich euch die tollen Bilder nicht verheimlichen 😊.


Ich hab auch ein paar Bilder für euch vom fertigen Essen geknipst.

Diese Bilder und noch viele mehr könnt ihr gerne bei Flora bewundern 😊. Hier entlang … http://www.florafellner.at

Zum Abschluss hab ich mir erlaubt ein paar persönliche Fragen, für euch zu stellen – hier die Antworten.

Wer bist du?

Mein Name ist Flora und ich halte Erinnerungen, Begegnungen und Freude auf Bildern fest 🙂

Wie bist du zur Fotografie gekommen?/seit wann?

Ich habe immer schon viel fotografiert, bereits als Kleinkind hab ich eigene Fotoalben befüllt (etwa mit Fotos meiner Füße oder schiefen Bildern von Mama und Papa). Ich habe zwar Europäische Ethnologie in Wien studiert, losgelassen hat mich die Leidenschaft fürs Fotografieren aber nie, deswegen hab ich immer weiter fotografiert. Seit 2014 bin ich als selbstständige Fotografin tätig.

Was unterscheidet dich von anderen Fotografen?

Ich sehe den ungewöhnlichen Weg, nämlich keine klassische Ausbildung zu haben, als Vorteil. Vieles habe ich durch Ausprobieren gelernt, die Theorie oft erst danach, wodurch sich auch der Blick vielleicht etwas von anderen Fotografen unterscheidet – das ist jetzt meine Theorie 🙂

Worüber schreibst du auf deinem Blog/deiner Homepage?

Angefangen hat der Blog als Präsentationsmöglichkeit für meine Portraitserien und trug den Titel „Neues vom Wochenende“. Inzwischen finden sich darin 146 verschiedenen Beiträgen zu Hochzeitsfotos, Making Of Beiträgen, Familienfotos und dergleichen. Am Herzen liegt mir allerdings immer mehr die Serie „Zu Gast bei“, wo ich Leute, die etwas tolles machen oder etwas mit Leidenschaft verfolgen, vorstellen möchte und vielleicht auch die Möglichkeit geben möchte sich untereinander zu vernetzen.

An welchen Projekten arbeitest du zur Zeit?
Zur Zeit arbeite ich mit Foxi (Christoph Rudelstorfer) und Alexandra Harant (Sascha) am Kochbuch „Quer gekocht 2“ (www.quergekocht.at) und mit Lisa Steininger an „Quer gekocht vital“. Außerdem möchte ich das Workshopangebot erweitern, da immer wieder Anfragen zum Thema Bildbearbeitung oder Kameratechnik kommen und vielleicht einen gemeinsamen Photowalk in Freistadt initiieren. Alle Infos dazu folgen auf jeden Fall früh genug auf meiner Homepage. Wunsch ist auch hier wieder die Leute zusammenzubringen, mein Wissen weiterzugeben, die Leidenschaft fürs Fotografieren zu wecken oder zu stärken.

Was wünscht du dir von 2017?

Viele schöne Begegnungen mit interessanten und lieben Leuten. Sowie viel Zeit für meine Tochter und meinen Mann.

Liebe Flora,

vielen Dank für die tollen Bilder, es hat super viel Spaß gemacht mit dir und ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen. 

Advertisements