Immer wenn wir in Strasbourg sind steuern wir ein kleines Café im Zentrum an, weil es dort einfach die Besten „Tarte aux pommes Streusel“ – „Apfelkuchen mit Streusel“ gibt! Nach vielen, vielen (vielen) Versuchen schmeckt er jetzt endlich wie in Frankreich – oder sogar etwas besser :).

  • 250g Butter
  • 125g Mehl
  • 125g Zucker
  • 1Pkg Backpulver
  • 1Pkg Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 250g Topfen
  • 125g Creme fraiche
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • 1Pkg Vanillezucker
  • Etwas Vanillearoma – wenn vorhanden
  • 1kg Äpfel (am besten zwei verschiedene Sorten süß/säuerlich)
  • 1TL Zimt
  • 1Pkg Vanillezucker
  • 50g Zucker
  • 1/2 Zitrone

Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Für den Teig alle Zutaten gut miteinander verkneten, so dass eine glatte Masse entsteht. Eine Kugel formen und kühl stellen.

Topfen, Creme fraiche, Ei, Zucker, Saft einer halben Zitrone und Vanillearoma verrühren und ebenfalls kühl stellen.

Äpfel schälen und feinblättrig schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und mit Zucker und Zimt mischen.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit 2/3 davon die Form auskleiden. Rand und Boden sollten schön dünn sein.

Die Creme darauf verteilen, Apfelwürfel darauf Schichten und gut festdrücken. Zum Schluss aus dem restlichen Teug kleine Kügelchen formen und diesen auf den Äpfeln verteilen.

Für 50 Minuten backen und danach unbedingt im Backrohr auskühlen lassen. Am besten schmeckt der Kuchen wenn er bereits am Vortag gebacken wird.

Advertisements