Wenn Oma Strudel macht sagt bei uns sicher keiner nein. Der knusprige Strudelteig und die fluffige Füllung sind super lecker. Das Wichtigste allerdings ist Omas Prise „Liebe“ – sie macht ihn einfach einzigartig!

Nun hab ich mich auch das Rezept gewagt, ganz so toll wie bei Oma schmeckt er mir natürlich nicht, aber dennoch sehr sehr lecker!

img_2938

6 Personen, ergibt 2 Strudel

  • 300g Mehl
  • 250ml Wasser
  • 2EL Öl
  • Prise Salz
  • 750g Topfen
  • 600g Heidelbeeren
  • 3 Eier
  • 100g Zucker
  • 1Pkg Vanillepudding
  • 2Pkg Vanillezucker
  • 2EL Butter
  • 125ml Milch

Für den Teig Mehl, Wasser, Öl und Salz verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.Zwei Kugeln formen, mit etwas Öl bestreichen und zugedeckt für 30 Minuten rasten lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für die Füllung alle Zutaten, außer den Heidelbeeren, gut miteinander verrühren.

Nun eine Teigkugel auf ein bemehltes Küchentuch legen und mit einem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen. Anschließend  vorsichtig mit dem Handrücken unter den Teig greifen und rund herum mit den Fingern papierdünn ausziehen.

Die halbe Topfenmasse und 300g Heidelbeeren auf der oberen Hälfte des Strudelteiges verteilen, am Rand ca. 2cm aussparen. Nun das Küchentuch anheben und den Strudel einrollen, die Enden links und rechts gut verschließen.

Den Vorgang mit der zweiten Teigkugel wiederholen.

Nun 2 Esslöffel Butter in eine Ofenfeste Form geben und im Backrohr schmelzen lassen. Achtung – rechtzeitig rausnehmen da die Butter sonst braun wird.

Beide Strudel eng nebeneinander in die Form schlichten und für 30 Minuten bei 180 Grad backen. Danach mit der Milch übergießen und nochmals 30-40 Minuten backen.

Wer mag kann den Strudel vor dem Servieren oder bei Tisch noch mit Staubzucker bestreuen.

Et voila!



Advertisements