Zur Abwechslung hatten wir mal Lust auf ein bisschen Italien. Gnocchi sind super schnell selbstgemacht und schmecken einfach jedem – naja jedenfalls sehr vielen :). Wir haben uns für die „leichte“ Variante mit Spinat und Ricotta entschieden, dazu gibt’s eine Frischkäsesauce und etwas knusprigen Schinkenspeck aus unserer Region.


2 Personen

  • 200g Blattspinat TK
  • 120g Ricotta
  • 30g Weizengrieß
  • 100g Mehl
  • 40g geriebner Parmesan
  • 1 Ei
  • 1/2TL Salz
  • 1TL Oregano
  • 1Pkg Kräuterfrischkäse
  • 10 Blätter dünn geschnittener Schinkenspeck

Den TK Spinat auftauen und gut ausdrücken. Alle restlichen Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Einen großen Topf mit Salzwasser aufstellen und zum Kochen bringen.

Das Backrohr nun auf 160 Grad Heißluft einschalten. Wir müssen nicht vorheizen da der Speck sonst austrocknen würde. Die Speckscheiben 2x falten und auf, ein mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen.

Wenn das Wasser nun kocht, mit einem Teelöffel Nockerl abstechen und ins Wasser geben.

In der Zwischenzeit den Frischkäse langsam in einer Pfanne schmelzen, wenn die Sauce zu dickflüssig erscheint einen Schuss Schlagobers zugeben.

Wenn die Gnocchi oben schwimmen sofort mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in Sauce legen. Einmal durchrühren und schon kann angerichtet werden!

Den Speck aus dem Backrohr nehmen und oben auf die Gnocchi drapieren. Wer möchte kann den fertigen Teller mit etwas geriebenen Parmesan bestreuen.

Bon Appetit!

Advertisements