Eine gute Kürbissuppe ist im Herbst kaum weg zu denken. Bei mir gibts heute ein Rezept mit Kurkuma und Grantapfel. Die Kurkumawurzel gehört zur Familie der Ingwergewächse und schmeckt leicht harzig und ein bisschen scharf, außerdem sagt man ihr eine energiespendende und reinigende Wirkung nach. Die fruchtige Note in der Suppe bringt der Granatapfel, als Einlage, mit sich.

img_0344

  • 500gr Kürbis, zb. Hokkaido
  • 400gr Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 500ml Gemüsesuppe
  • 300ml Kokosmilch
  • 1 Granatapfel
  • 1TL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • gehackte Pistazien zum Garnieren

Den Kürbis, Karotten und die Zwiebel schälen und würfeln und in etwas Öl oder Butter andüsten.Mit der Gemüssuppe aufgießen und für ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Granatapfel entkernen. Danach die Kokosmilch und den Kurkuma zugeben und nochmals kurz aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und pürieren. Kurz vor dem servieren eine Hand voll ausgelöste Granatapfelkerne in die Suppe geben, gehackte Pistazien darüber streuen und heiß servieren.
Minimaler Aufwand – maximaler exotischer Geschmack!

Bon appetit!

 

Advertisements